top of page

Perfektes Wochenende für HT-Challenge-Teams


Am 7. Spieltag der HLA CHALLENGE Nord/West war es endlich so weit: Das Future Team von Sparkasse Schwaz Handball Tirol erkämpfte sich am Sonntag mit einem 20:19 in Bregenz den ersten Saisonsieg. Ebenfalls jubeln durfte medalp Handball Tirol, das 31:25 gegen den UHC Salzburg war der vierte Ligasieg in Serie.


Riesenjubel am Sonntag beim Future Team von Sparkasse Schwaz Handball Tirol: Beim Bregenzer Future Team gab es für die Truppe von Valdis Labanovskis den ersten vollen Erfolg. Die erste Viertelstunde in Vorarlberg verlief ausgeglichen, nach dem 4:4 stellten Fabio Malesardi, Thomas Wörgötter und Florian Kurz allerdings auf 7:4 für die Tiroler. Und auch in der Folge hielt man die Bregenzer auf Distanz. Andras Orcsik erzielte das 9:6 und 10:7, Jakob Kammerhofer legte das 11:7 nach. Sparkasse Schwaz HT ging mit einer 12:8-Führung in die zweite Hälfte und erhöhte gleich nach Wiederbeginn durch Raffael Plank auf 13:8. Doch danach taten sich die Gäste schwer, zu Torerfolgen zu kommen. Bregenz holte auf – und kam schließlich nach 45 Minuten zu Ausgleich (15:15). Eine spannende Schlussphase begann, Bregenz führte mit 17:16 und 18:17, doch Thomas Wörgötter und Fabio Malesardi drehten die Partie auf 19:18. Rund 25 Sekunden vor dem Ende egalisierte Bregenz zum 19:19. Doch das letzte Wort hatte Thomas Wörgötter – mit der finalen Aktion traf er zum Auswärtssieg.


In Hötting West wiederum wurde medalp Handball Tirol seiner Favoritenrolle gerecht. Wenn es auch nicht ganz so leicht war, wie das Resultat von 31:25 gegen Salzburg vermuten ließe. Denn die Gäste kämpften sich einige Male heran. Die Hausherren führten zwar schnell mit 5:1, konnten sich aber lange Zeit nicht noch deutlicher absetzen. Erst gegen Ende der ersten Hälfte wurde es deutlicher, nach dem 11:15 der Salzburger gelangen medalp Handball Tirol vier Tore in Folge, ein Doppelpack von Anton Lamesic bedeutete den 19:11-Pausenstand. In der zweiten Halbzeit schrumpfte der Vorsprung auf vier Treffer (22:18), danach legten die Innsbrucker rund um Toptorschütze Luca Lechleitner (8) aber wieder zu, stellten auf 30:20, das Match war nun entschieden. Salzburg gelang nur noch Ergebniskosmetik.





Stimmen:

Drago Perovic (Trainer medalp Handball Tirol): „Die Deckungsleistung war nicht optimal, das können wir eigentlich besser, wir waren oft zu passiv. Und Salzburg hat gezeigt, dass das eine gute Mannschaft ist, die Tabelle ist wirklich nur wenig aussagekräftig. Sie haben unsere Fehler genutzt und sind im Spiel geblieben. Wir haben uns gegen Ende der ersten Hälfte etwas Luft verschaffen können, aber auch in der zweiten Halbzeit zu viele Fehler gemacht. Es wurde dann wieder besser, als wir von plus vier auf plus zehn davongezogen sind, war der Salzburger Widerstand gebrochen. Es war insgesamt in Ordnung von uns, aber wir können schon besser spielen, besser decken und im Angriff variantenreicher agieren.“


Herbert Wagner (Trainer UHC Salzburg): „Wir haben zu verhalten begonnen, hätten uns mehr zutrauen müssen. Wir sind früh dem Rückstand nachgelaufen, haben dann aber ganz gut ins Spiel gefunden. Die letzten Minuten vor der Pause ist der Rückstand unnötig angewachsen. Doch wir konnten uns wieder zurückkämpfen und waren dran. Dann haben ein paar Zeitstrafen unsere Aufholjagd gestoppt, danach sind die Tiroler wieder weggezogen. Und das konnten wir dann nicht mehr aufholen. Aber ich bin mit dem Auftritt meiner Mannschaft zufrieden, wir haben super gekämpft.“



HLA CHALLENGE Grunddurchgang Nord/West, 7. Spieltag

Bregenz Handball FT vs. Sparkasse Schwaz HT Future Team

Ergebnis: 19:20 (8:12)

Tore HT Future Team: Wörgötter (6), Orcsik (5), Malesardi (4), Kurz (2), Kammerhofer (1), Mailer Xaver (1), Plank (1)


---


medalp Handball Tirol vs. UHC Salzburg

Ergebnis: 31:25 (19:11)

Tore medalp HT: Lechleitner (8), Jochimsen (5), Lamesic (5), Igbinoba (4), Erhard (3), Kraus (2), Bohrer (1), Chiriaco (1), Kozik (1), Staudinger Mathias (1)



Weiterführende Links:

Alle weiteren Informationen auf www.hla.at

Comentarios


bottom of page