HANDBALL IN SCHWAZ:
eine Sportart mit langer TRADITION

Aufstiegsfoto_B_81.jpg

1946 fanden sich sportbegeisterte Schwazer Idealisten zusammen und gründeten unter dem Dach der Turnerschaft die Sektion Handball. 1949 kam bereits ein Damenteam hinzu. Die Turnerschaft Schwaz zählte bald zu den Handballhochburgen in Tirol, wobei man 1952 erstmals Tiroler Schülermeister wurde und sich 1957 die Herrenmannschaft den Tiroler Meistertitel sicherte. Zahlreiche Spieler agierten in der Tiroler Auswahl, wobei einige sogar in die Nationalmannschaft einberufen wurden. Die 50er-Jahre waren die Blütezeit des Großfeldhandballs, unter Alf Haidacher und Toni Häusler verpasste die Mannschaft 1961 nur knapp den Aufstieg in die Staatsliga A.

Die 60er-Jahre (Hansjörg Reiter, Herwig Pichler, Peter Müller, Reinhard Mehringer, Walter Schuster) waren geprägt von legendären Cup-Schlachten auf dem asphaltierten Kleinfeld am Sportplatz.

Die 70er-Jahre (John Lilg, Richy Angerer, Horst Vorderleitner, Helmut Wille) brachten die Gründung des zweiten Schwazer Handballclubs Paulinum und legendäre Duelle vor ausverkauften Hallen.

AUFSTIEGE, CUPSIEG und HT-KOOPERATION

1981 glückte dann endlich der Aufstieg in die Staatsliga B (Manfred Chiettini, Edi Leo, Gerhard Danzl, Kurt Franberger), zahlreiche intensive Auseinandersetzungen mit HIT Innsbruck waren die Folge.
1990 gab es dann unter Peter Müller und Dr. Haidacher die Fusion von Paulinum und Union Schwaz zum ULZ Schwaz. Unter Hannes Wanitschek als Trainer kam es zu einer Intensivierung der Jugendarbeit, die mit einigen Jugendstaatsmeistertiteln belohnt wurde.

 

2004 gelang der ersehnte Aufstieg in die erste Liga (Hannes Knapp, Markus Ribis, Roland Orendi, Daniel Eder, Thomas Lechner, Philipp Pöhl, Thomas Wagner, Pooya Poostchi, Clemens Oberladstätter, Wolfgang Reinalter). 2005 wurde beim Paulinum ein Handballhort installiert. Der Gewinn des ÖHB-Cups 2011 (Andreas Lassner, Philipp Pöhl, Philip Zangerl, Alex Wanitschek, Patrik Juric) darf als bisheriger Höhepunkt gesehen werden.

2013 schlossen sich HIT Innsbruck und ULZ Schwaz im Leistungsbereich zur Kooperation Handball Tirol zusammen, welche das Ziel verfolgt, die Breite zu stärken und mehr Tiroler Talenten den Weg in den Leistungshandball zu ebnen.

Cupsieg.jpg
Zeitleiste.jpg