top of page

Nordtiroler A2-Derby geht klar an medalp HT Damen


Erstmals trafen am Wochenende die beiden Nordtiroler Damenteams in Italiens Serie A2 aufeinander. Die Begegnung im Telfer Sportzentrum wurde zu einer klaren Angelegenheit für medalp Handball Tirol, das sich gegen UHT Telfs/Meinhardinum mit 31:13 (15:4) durchsetzen konnte.


Nach der unglücklichen Heimniederlage zum Neujahrsstart gegen Bruneck zeigten die Damen von medalp Handball Tirol die passende Reaktion und feierten in Telfs einen Kantersieg. Und das auch ohne Trainer Nico Gasparini an der Seitenlinie, der aufgrund seiner roten Karte aus der vergangenen Woche für ein Spiel gesperrt wurde. So coachten Tomislav Petrusic und Dieter Blasinger die Innsbrucker Damen zu einem ungefährdeten Erfolg im Nordtiroler A2-Derby, sie halten nun bei neun Punkten aus neun Spielen. Das bedeutet Rang sechs nach der Hinrunde. Telfs/Meinhardinum liegt mit weiterhin zwei Zählern auf dem neunten Platz. Am 20. Jänner beginnt die Rückrunde für medalp Handball Tirol mit einem Match bei C.U.S. Udine.


Die Partie im Telfer Sportzentrum war früh entschieden, weil die Gäste von Beginn an höchst konsequent gegen das junge, ersatzgeschwächte Heimteam zur Sache gingen. Erst nach rund einer Viertelstunde traf Telfs/Meinhardinum zum ersten Mal im Spiel, die medalp HT Damen hatte sich da schon eine deutliche Führung erarbeitet. Zur Pause stand es dank einer sehr starken Deckungsarbeit 15:4. In der zweiten Hälfte konnten sich die Telfer Damen offensiv etwas besser in Szene setzen, die Innsbruckerinnen hatten aber jederzeit alles im Griff und gewannen letztlich souverän mit 31:13.



Stimme:


Nico Gasparini (Trainer medalp Handball Tirol Damen): „Das war eine sehr souveräne Vorstellung von uns. Wir haben vor allem sehr gut verteidigt und deutlich weniger technische Fehler als zuletzt gemacht. Das Training der letzten Tage hat sich ausgezahlt, wir waren viel sicherer in unseren Aktionen. Offensiv ist uns viel gelungen, wir haben mehr Tore erzielt als in den vergangenen Spielen. Meinem Team war der Spaß am Spielen anzumerken, das hat mich am meisten gefreut. Jetzt wollen wir in Udine nachlegen.“

 


DAMEN ITALIEN SERIE A2, 9. Spieltag

UHT Telfs/Meinhardinum vs. medalp Handball Tirol

Ergebnis: 13:31 (4:15)

Tore medalp HT: Graf (5), Sanin (5), Schmelzle (4), Pöllmann (3), Poostchi (3), Pütz (3), Stransky (3), Blaas (2), Kofler (1), Mathis (1), Petrova (1)

Tore Telfs/MH: Waldhart (4), Köll (3), Post (3), Maiss (2), Pejkovic (1)

 


Weiterführende Links:

Comentarios


bottom of page