top of page

medalp HT gewinnt Grunddurchgang Nord/West


Stilecht mit einem 43:32-Kantersieg beim UHC Salzburg beendete medalp Handball Tirol am Samstag den Grunddurchgang in der HLA CHALLENGE Nord/West und gewinnt diesen damit zum dritten Mal in Folge. Für das Future Team von Sparkasse Schwaz HT gab es zuhause gegen das Bregenzer Future Team beim 18:34 nichts zu holen; ebenso wenig für die Damen von medalp HT, die in der Serie A2 bei Oderzo mit 24:34 unterlagen.


Erwartungsfroh blickt medalp Handball Tirol nun dem Aufstiegs-PlayOff der HLA CHALLENGE entgegen, wo Duelle gegen WEST WIEN, St. Pölten, Leoben, Atzgersdorf und Lauterach warten. Die Innsbrucker beendeten den Grunddurchgang der Staffel Nord/West mit einem deutlichen 43:32-Sieg in Salzburg, es war der zwölfte Erfolg im 14. Saisonmatch. Ausgeglichen waren lediglich die ersten Minuten, nach dem 3:3 zeigten die Gäste jedoch klar, dass ihnen der Sieg im Grunddurchgang nicht mehr zu nehmen sein würde. Salzburg blieb bis zum 9:11 (18.) dran, war in der Folge aber chancenlos. Zur Pause stand es 15:24. In Hälfte zwei stellten die Tiroler rasch auf plus zehn, sie spielten den Sieg locker nach Hause, brachten es auf über 40 Tore. Topwerfer war Philipp Igbinoba (9).


Das Future Team von Sparkasse Schwaz Handball Tirol beendet den Grunddurchgang mit drei Punkten. Nachdem man das Hinspiel gegen das Bregenzer Future Team noch gewonnen hatte, war man diesmal weit davon entfernt. Die Vorarlberger entschieden die Partie in der Osthalle früh, legten mit 7:1 einen perfekten Start hin. Nach 18 Minuten führten sie mit 11:3, zur Halbzeit mit 18:7. Die Schwazer Youngsters taten sich weiter im Angriff schwer, mussten am Ende eine sehr deutliche Niederlage hinnehmen.


Eine ebensolche gab es auch für die Damen von medalp Handball Tirol am 12. Spieltag der Serie A2 bei Oderzo. Dabei hatte es lange gut ausgesehen für die Gäste, die den Italienerinnen eine Hälfte auf Augenhöhe lieferten und nur mit einem 15:16-Rückstand in die Pause gingen. Doch ab Mitte der zweiten Halbzeit wollte den Innsbruckerinnen kaum mehr etwas gelingen, Oderzo setzte sich Tor um Tor ab und gewann schließlich sogar noch deutlich mit 34:24.


 

Stimmen:  


Benjamin Erhard (Spieler medalp Handball Tirol): „Die ersten gut zehn Minuten war das Spiel ausgeglichen, danach haben wir uns aber Stück für Stück absetzen können. Zur Pause waren wir bereits mit neun Toren vorne, hatten also einen komfortablen Vorsprung. Bis zu diesem Zeitpunkt waren schon alle Spieler im Einsatz, wir haben fleißig durchgewechselt. In der zweiten Hälfte haben wir den Vorsprung souverän verwaltet. Jeder Spieler hat seine Leistung gebracht. An der Deckung müssen wir in Richtung Playoff aber schon noch arbeiten. Wir freuen uns jedenfalls darauf, das werden spannende Duelle gegen Topgegner.“


Nico Gasparini (Trainer medalp HT Damen): „Es ist irgendwie alles schiefgelaufen. Wir haben Bälle leichtfertig verschenkt, etliche Chancen vergeben. Und mit der Schiedsrichterleistung können wir auch nur schlecht leben. Wir sind in der Deckung einfach nicht gut gestanden. Wir haben in der zweiten Hälfte immer wieder so ein Tief, diesmal war das aber eklatant. Sehr schade, denn wir trainieren gut, die Stimmung war nach den letzten Spielen auch bestens. Heute war eben der Wurm drin. Wir haben leider nicht auf unserem Niveau gespielt. Jetzt heißt es rasch wieder aufstehen, die Köpfe nicht hängen lassen und weitermachen.“

 


HLA CHALLENGE Grunddurchgang Nord/West, 14. Spieltag


UHC Salzburg vs. medalp Handball Tirol


Ergebnis: 32:43 (15:24)


Tore medalp HT: Igbinoba (9), Erhard (6), Jochimsen (6), Kraus (5), Wagner (5), Chiriaco (4), Magelinskas (3), Bohrer (2), Staudinger Jonas (2), Staudinger Mathias (1)

 

-


Sparkasse Schwaz Handball Tirol FT vs. Bregenz Handball FT 


Ergebnis: 18:34 (7:18)


Tore HT Future Team: Orcsik (4), Wörgötter (4), Malesardi (3), Kammerhofer (2), Plank (2), Fink (1), Mailer Viktor (1), Mailer Xaver (1)

 

 ---

 

DAMEN ITALIEN SERIE A2, 12. Spieltag


Oderzo vs. medalp Handball Tirol


Ergebnis: 34:24 (16:15)


Tore medalp HT Damen: Graf (6), Pöllmann (5), Michels (3), Schmelzle (3), Kofler (2), Stransky (2), Blaas (1), Rief (1), Sanin (1)

 


Weiterführende Links:


Alle weiteren Informationen auf www.hla.at 

Commenti


bottom of page