ÖHB-Cup: medalp HT nach Kantersieg in 2. Runde


Zwei von vier Tiroler Teilnehmern stehen in der 2. Runde des ÖHB-Cups: Sparkasse Schwaz Handball Tirol nach einem Freilos, medalp HT feierte in Runde 1 einen deutlichen 32:16-Sieg gegen den UHC Salzburg. Das HT Future Team scheiterte an EDELWEISS Linz, der UHC Absam an Spiders Wels.


Am Samstag waren der UHC Absam zuhause gegen Wels und das Future Team von Sparkasse Schwaz Handball Tirol auswärts in Linz im Einsatz. Die Absamer schnupperten lange an der Überraschung gegen den Zweitligisten, zur Pause stand es 15:15. Der Tiroler Landesligist forderte den Favoriten voll, erst in der letzten Viertelstunde setzte sich die größere Routine der Oberösterreicher durch, am Ende hieß es – etwas zu hoch – 28:37. Die besten Absamer Torschützen waren Hannes Fuschelberger (8 Tore) und Jonas Staudinger (6).


Das Tiroler Future Team hatte gegen den abgezockten Kontrahenten Sportunion EDELWEISS Linz einen schweren Stand, musste fast durchgehend einem Rückstand hinterherlaufen. Zur Halbzeit lag der oberösterreichische Landesligist mit 18:14 voran. In Hälfte zwei wuchs der Vorsprung kontinuierlich; die HT-Youngsters wehrten sich nach Kräften, waren aber vor allem körperlich unterlegen. EDELWEISS Linz siegte klar mit 36:24. Topwerfer bei den Tirolern waren Tobias Gassner (9) und Christoph Demmerer (5).


Am Sonntag gelang es dann allerdings medalp Handball Tirol, in die 2. Cup-Runde einzuziehen. Und das in souveräner Manier. Die Innsbrucker trafen zuhause auf einen Ligakontrahenten aus der ZTE HLA CHALLENGE, den UHC Salzburg. Dabei machten sie bereits früh alles klar, nach zwölf überragenden Minuten stand es bereits 10:0. Die Gastgeber rührten hinten Beton an und waren vorne effektiv. Salzburg konnte das Spiel ab Mitte der ersten Hälfte zwar etwas offener gestalten, war letztlich aber chancenlos. Bei 16:8 wurden die Seiten gewechselt. In der zweiten Halbzeit legte medalp HT ähnlich los wie im ersten Durchgang und baute den Vorsprung wieder aus. Eine einseitige Begegnung endete schließlich mit einem 32:16-Kantersieg. Die nächste Cup-Runde ist für 7./8. Dezember angesetzt, muss jedenfalls bis spätestens 21. Dezember abgeschlossen sein.



Stimme:

Dragoljub Perovic (Trainer medalp Handball Tirol): „Das war eine unserer besten Saisonleistungen, vor allem das, was wir in der ersten Viertelstunde gezeigt haben. Wir haben zu 100 Prozent umgesetzt, was wir uns vorgenommen hatten, die Deckung war sensationell. Danach haben wir aufgrund des Tempos ein, zwei Gänge runtergeschaltet, hatten die Partie aber immer im Griff. In der zweiten Hälfte haben wir wieder sehr stark angefangen und sind insgesamt souverän aufgetreten. Alle Spieler haben sich sehr gut eingebracht und konnten überzeugen. Wir sind froh, eine Runde weiter zu sehen, mal schauen, welcher Gegner nun auf uns wartet.“

ÖHB-Cup, 1. Runde

UHC Absam vs. Spiders Wels 28:37 (15:15)

Beste Torschützen Absam: Fuschelberger (8), Staudinger J. (6)

Spielbericht


Sportunion EDELWEISS Linz vs. Sparkasse Schwaz HT Future Team 36:24 (18:14)

Torschützen HT Future Team: Gassner (9), Demmerer Ch. (5), Kurz (4), Orcsik (2), Barba (1), Malesardi (1), Plank (1), Szep (1)

Spielbericht


medalp Handball Tirol vs. UHC Salzburg 32:16 (16:8)

Torschützen medalp HT: Lechleitner (8), Gasparini (6), Lamesic (4), Arnold (3), Erhard (3), Kraus (3), Dimai (2), Sabath (2), Kammerhofer (1)

Spielbericht



Weiterführende Links:

Spielplan & Ergebnisse ÖHB-Cup

Bildergalerie

Alle weiteren Informationen auf www.hla.at