Wegweisendes Duell / Zweitliga-Topspiel


Nach der Länderspielpause meldet sich die ZTE HLA MEISTERLIGA zurück – auf Sparkasse Schwaz Handball Tirol wartet in Runde 7 die wichtige Partie bei der HSG XeNTiS Bärnbach/Köflach (Samstag, 19 Uhr). In der ZTE HLA CHALLENGE gastiert das Tiroler Future Team am Samstag (18 Uhr) in Lauterach – und medalp HT empfängt am Sonntag (16 Uhr) Wels zum Spitzenspiel.

Es eine richtungsweisende Begegnung für Sparkasse Schwaz Handball Tirol, das Auswärtsmatch am Samstag bei der HSG XeNTiS Bärnbach/Köflach. Nach sechs Spieltagen im Grunddurchgang warten die Adler noch auf ihre ersten Punkte, doch die Leistungen der letzten Runden lassen optimistisch auf die anstehenden Aufgaben blicken. Nach dem Gastspiel in der Steiermark geht es gleich am kommenden Dienstag (19.00 Uhr, Osthalle) zuhause gegen Bregenz weiter. Langsam sind sie jedenfalls fällig, die ersehnten Premierenzähler in dieser Saison. Ein Sieg in der Sporthalle Köflach wäre nicht nur Balsam für die handballerische Seele der Adler, sondern würde sie auch gleich weg vom letzten Platz bugsieren. Denn Bärnbach/Köflach hält auf Rang zehn liegend auch erst bei einem Pünktchen, ebenso wie der Elfte Vöslau.

Fehlen wird bei den Tirolern, wie schon gegen Krems, der noch verletzte Spielgestalter Sebastian Spendier. Die Steirer haben ebenso Verletzungssorgen. Deshalb ist es auch fraglich, ob es zu einem Wiedersehen – zumindest auf dem Platz – mit einem alten Bekannten kommt. Seit dieser Saison wirft Anton Prakapenia seine Rückraumtore für die HSG, der Weißrusse spielte von 2014 bis 2018 bei Sparkasse Schwaz Handball Tirol, ehe es ihn nach Deutschland zog. Und dann gibt es da ja noch einen Tiroler in den Reihen von Bärnbach/Köflach: Der bei medalp Handball Tirol ausgebildete Kreisläufer Marko Dobric wechselte 2021 in die Steiermark. „Es wird schon ungewöhnlich, gegen ihn zu spielen, wir waren früher Teamkollegen in Innsbruck. Nun ist es an der Zeit, den ersten Sieg einzufahren. Die HSG hatte auch einige knappe Partien, aber wir haben den Anspruch, dort zu punkten. Wir müssen über unser Tempospiel zum Erfolg kommen“, so Youngster Lukas Prader.

In der ZTE HLA CHALLENGE ist wiederum das Tiroler Future Team auf der Jagd nach den ersten Punkten; zuletzt gab es eine knappe Niederlage gegen Bregenz, die Leistungskurve zeigt nach oben. Gegner Lauterach hat eines von vier Saisonspielen gewinnen können. Am Sonntag steigt in der Sporthalle Hötting West das Topspiel, der Vierte medalp Handball Tirol (3 Siege, 1 Niederlage) empfängt den bislang makellosen Tabellenführer Spiders Wels (10 Punkte aus 5 Spielen). Ein Sieg würde die Innsbrucker nahe an die Tabellenspitze heranrücken lassen. „Das wird ein echter Gradmesser für meine Mannschaft und zeigen, wie weit wir nun schon sind. Den Ausrutscher gegen Traun haben wir gut verkraftet, wir haben mit einem Kantersieg in Hard zuletzt eine perfekte Reaktion gezeigt“, so Trainer Drago Perovic.

ZTE HLA MEISTERLIGA Grunddurchgang, 7. Spieltag HSG XeNTiS Bärnbach/Köflach vs. Sparkasse Schwaz Handball Tirol Samstag, 19.00 Uhr, Sporthalle Köflach ZTE HLA CHALLENGE Grunddurchgang, 6. Spieltag HcB Lauterach vs. Sparkasse Schwaz HT Future Team Samstag, 18.00 Uhr, Mittelschule Lauterach medalp Handball Tirol vs. Spiders Wels Sonntag, 16.00 Uhr, SH Hötting West Weiterführende Links: HSG Bärnbach/Köflach Spielplan Grunddurchgang Tabelle Grunddurchgang HLA Matchcenter Bildergalerie Alle weiteren Informationen auf www.hla.at