top of page

Vorletztes Adler-Heimspiel in der Hauptrunde


Der Grunddurchgang in der HLA MEISTERLIGA neigt sich dem Ende entgegen, vier Runden sind noch zu absolvieren. Am Samstag (18 Uhr) empfängt Sparkasse Schwaz Handball Tirol am 19. Spieltag den SC kelag Ferlach. Die Damen von medalp HT treffen ebenfalls am Samstag (14 Uhr) zu Hause auf Schenna, in der HLA CHALLENGE sind die HT-Teams am Freitag und Sonntag auswärts im Einsatz.


Die bislang einzige Saisonniederlage gegen ALPLA Hard hat Sparkasse Schwaz Handball Tirol mit den beiden danach folgenden Siegen gegen roomz JAGS Vöslau und die HSG XeNTiS Bärnbach/Köflach gut verdaut. Aktuell weist der Tabellenführer der HLA MEISTERLIGA (30 Punkte) wieder drei Punkte Vorsprung auf den Zweiten Hard (27) auf. Der Dritte BT Füchse Auto Pichler hat 26 Zähler auf dem Konto. Vier Spieltage stehen noch aus, die Adler könnten auf Rang eins in die PlayOffs gehen. Doch das Restprogramm hat es in sich, zuhause Ferlach und Bregenz, auswärts Krems und die Fivers.


Zunächst kommt „Hard-Schreck“ SC kelag Ferlach am Samstag in die Osthalle. Zwar liegen die Kärntner nur auf dem achten Rang, der gerade noch zur PlayOff-Teilnahme berechtigen würde, doch in den letzten Spielen waren sie kaum zu biegen. Nach einem desaströsen Saisonbeginn, unter anderem mit einer 34:37-Heimniederlage gegen Sparkasse Schwaz HT, hat Ferlach von den vergangenen zehn Begegnungen nur zwei verloren. Zuletzt gab es drei Siege am Stück gegen Hollabrunn, Linz und Hard.


Sebastian Spendier, Kärntner im Trikot der Tiroler Adler und seit Kurzem stolzer Jungvater: „Mit Ferlach kommt am Samstag eine sehr gute Mannschaft nach Schwaz. Wie man in den letzten Runden sehen konnte, hat sich das Team in dieser Saison sukzessive gesteigert. Vor allem die Art und Weise, wie Ferlach gegen Hard einen verdienten Sieg eingefahren hat, war sehr stark. Wir werden alles dafür geben, um die Punkte bei uns zu behalten. Wir schauen jetzt weiter von Spiel zu Spiel, wir wollen einfach so viele Punkte wie möglich sammeln. Die Aufgaben sind schwierig. Wir werden ja sehen, wo wir am Ende stehen.“

 

Damen und CHALLENGE-Teams vor Herkulesaufgaben

 

Die Damen von medalp Handball Tirol stehen am Samstag vor einer ganz schwierigen Aufgabe in der Serie A2. Im Innsbrucker Landessportzentrum empfängt der Tabellenfünfte den Tabellenführer Algund Schenna. Die Südtirolerinnen stehen souverän an der Spitze, haben zwölf von 13 Spielen gewonnen. Das erste Duell im Herbst ging für medalp HT mit 25:32 verloren.


Die beiden HLA-CHALLENGE-Teams treten auswärts an. Das Future Team von Sparkasse Schwaz HT gastiert am Freitag im ersten Match der Abstiegsrunde beim großen Favoriten ALPLA Hard Future Team. Am Sonntag wartet auf medalp HT in Atzgersdorf das dritte Spiel der Aufstiegsrunde – beide Teams haben bisher einen Sieg und eine Niederlage verzeichnet.

 


HLA MEISTERLIGA Grunddurchgang, 19. Spieltag


Sparkasse Schwaz Handball Tirol vs. SC kelag Ferlach


Samstag, 09.03., 18.00 Uhr, Osthalle Schwaz – LIVE auf fan.at/hla


---


DAMEN ITALIEN SERIE A2, 14. Spieltag


medalp Handball Tirol vs. Algund Schenna


Samstag, 09.03., 14.00 Uhr, Landessportzentrum Tirol


---


HLA CHALLENGE Abstiegsrunde Nord/West, 1. Spieltag


ALPLA HC Hard FT vs. Sparkasse Schwaz HT Future Team


Freitag, 08.03., 16.45 Uhr, Sporthalle am See – LIVE auf fan.at/hla

 


HLA CHALLENGE Aufstiegsrunde, 3. Spieltag


7DROPS WAT Atzgersdorf vs. medalp Handball Tirol


Sonntag, 10.03., 17.00 Uhr, SH Atzgersdorf

 

 

Weiterführende Links:


Alle weiteren Informationen auf www.hla.at

Commentaires


bottom of page