Vorbereitung geht in die finale Phase



In gerade einmal eineinhalb Wochen beginnt bereits die neue Saison in der ZTE HLA MEISTERLIGA, am zweiten Septemberwochenende ist es dann auch in der ZTE HLA CHALLENGE so weit. Für die Mannschaften von Handball Tirol stehen nun der Feinschliff und noch einige Testspiele auf dem Programm.

Nach dem EUREGIO-Cup-Wochenende erhielten die Spieler von Handball Tirol eine kurze, verdiente Pause, ehe es jetzt mit vollem Elan in die finale Vorbereitungsphase geht. „Es waren zuletzt intensive Tage und Wochen, mit Trainingslager in Kroatien und EUREGIO Cup. Die Spieler haben das natürlich gespürt, waren müde“, erläutert Klaus Hagleitner, Trainer von Sparkasse Schwaz Handball Tirol. „Dementsprechend sind die Ergebnisse der letzten Spiele auch zweitrangig, viel wichtiger ist die positive Entwicklung, die im Laufe der Vorbereitung zu sehen war und ist. In der momentanen Phase ist die Belastungssteuerung überaus wichtig, damit wir am 2. September in Linz auf den Punkt bereit sind.“

Doch bevor die Adler beim HC LINZ AG das erste Match in der neuen Saison der ZTE HLA MEISTERLIGA absolvieren, gibt es in dieser Woche noch die doppelte Generalprobe. Am Donnerstag (19.30 Uhr) gastiert man beim zehnfachen Schweizer Meister (zuletzt 2021) und aktuellen Vizemeister Pfadi Winterthur, der seinen Kader für diese Saison u. a. mit dem spanischen Defensivspezialisten, Welt- und Europameister Viran Morros (kam von den Füchsen Berlin) verstärkt hat. Nicht minder attraktiv ist das letzte Testspiel am Freitagabend beim SSV Brixen, die Südtiroler gewannen eben erst den EUREGIO Cup und sind Anwärter auf den italienischen Meistertitel.

Danach geht es für Sparkasse Schwaz Handball Tirol in die absolute Schlussphase der Vorbereitung. Nicht mehr mit dabei sein wird ab sofort Dario Lochner: Der Vertrag mit dem 26-jährigen Kreisläufer, der im Sommer in keinem Testspiel im Kader stand, wurde nach einem inakzeptablen Vorfall aufgelöst.

HT-Youngsterteams testen

Auch der Start in der ZTE HLA CHALLENGE rückt näher: Am 10. September tritt das HT Future Team in Wels an, am 11. September empfängt medalp HT das Bregenzer Future Team. Fleißig getestet wird daher auch bei den HT-Youngster-Mannschaften: Am heutigen Mittwoch spielt das Future Team im Landessportzentrum Innsbruck (18.30 Uhr) gegen den in Tirol auf Trainingslager weilenden deutschen Drittligisten HaSpo Bayreuth; medalp Handball Tirol wiederum steht in der Sporthalle Hötting West (20.00 Uhr) wie schon beim EUREGIO Cup Eppan gegenüber. Die junge Truppe von Dragoljub Perovic misst sich dann am Freitag (17.30 Uhr) im Landessportzentrum mit Bayreuth, am kommenden Dienstag kommt es zum Retourspiel in Eppan (20.00 Uhr).

Weiterführende Links: Bildergalerie Alle weiteren Informationen auf www.hla.at