top of page

medalp HT zeigt sich gegen Lauterach souverän


Teil eins des Lauterach-Doppelpacks hat medalp Handball Tirol am Sonntag erfolgreich hinter sich gebracht. Im Heimspiel des 11. Grunddurchgang-Spieltags in der ZTE HLA CHALLENGE ließen die Innsbrucker nichts anbrennen und gewannen mit 31:22 (16:10).

Nach zwei Zittersiegen in Salzburg und Bregenz hat medalp Handball Tirol wieder seine Souveränität gefunden und konnte den HcB Lauterach am Sonntag zuhause klar bezwingen. Es war der neunte Innsbrucker Sieg im zehnten Saisonspiel der Nord-/West-Staffel der ZTE HLA CHALLENGE, damit liegt man weiterhin mit einem Punkt Rückstand hinter Leader Traun auf Rang zwei – und durch die überraschende Niederlage von Wels gegen das Linzer Future Team beträgt der Abstand zu Platz drei nunmehr vier Zähler. Bereits am Donnerstag bekommt es medalp HT neuerlich mit Lauterach zu tun, in der 2. Runde des ÖHB Cups stehen sich die beiden Mannschaft abermals gegenüber (18.00 Uhr, SH Hötting West).

Dabei sah es nach gutem Start zunächst nicht unbedingt nach einem deutlichen Sieg gegen die Vorarlberger aus. Die Gastgeber führten mit 2:0 und 3:1, doch Lauterach konnte in der Folge ausgleichen. Und lag nach zwölf Minuten mit 6:5 voran, nach 14 Minuten mit 7:6. Luca Lechleitner machte das 7:7, Simon Sabath per Siebenmeter das 8:7 und Anton Lamesic legte das 9:7 nach. Bis zum 11:10 (26.) blieb es knapp. Die Tiroler legten danach aber noch ganz starke Minuten bis zur Pause hin; so traf etwa der generell sehr gut agierende Torhüter-Youngster Sebastian Nagl ins leere Lauteracher Gehäuse (14:10), bei 16:10 wurden schließlich die Seiten gewechselt.

Gleich in den ersten Minuten der zweiten Hälfte sorgte medalp Handball Tirol für die Entscheidung in dieser Begegnung, denn man ließ nun kaum mehr etwas zu. Die Abwehr stand kompakt, war selten zu überwinden. Simon Arnold traf in Minute 42 bereits zum 22:12 für jetzt komplett überlegene Hausherren, Lauterach fand wenige Mittel gegen die HT-Defensive. Trainer Drago Perovic wechselte viel durch, am einseitigen Spielverlauf änderte das wenig. Elias Staudinger traf zum 29:21 (57.), den Schlusspunkt setzte Ben Jacoby.


Stimme:

Sebastian Nagl (Spieler medalp Handball Tirol): „Wir haben gut begonnen, dann jedoch etwas den Faden verloren und Lauterach zu viele Möglichkeiten gegeben, sich im Spiel zu halten. So war es fast 25 Minuten lang eine enge Partie. Aber dann ist es schnell gegangen. Wir haben eine super Deckung gespielt und uns bis zur Halbzeit doch noch eine komfortable Sechs-Tore-Führung erarbeitet. Und in der ersten Viertelstunde der zweiten Hälfte haben wir kaum mehr Gegentore zugelassen und so das Spiel doch recht locker für uns entschieden. Wir haben dann auch viel gewechselt, es war doch noch ein souveräner Auftritt. Das würden wir am Donnerstag im Cup gerne wiederholen.“


ZTE HLA CHALLENGE Grunddurchgang, 11. Spieltag

medalp Handball Tirol vs. HcB Lauterach

Ergebnis: 31:22 (16:10)

Tore medalp HT: Lechleitner (6), Lamesic (5), Arnold (4), Huber (4), Staudinger (3), Jacoby (2), Kraus (2), Sabath (2), Erhard (1), Gasparini (1), Nagl (1)


Weiterführende Links:

Alle weiteren Informationen auf www.hla.at

Komentáře


bottom of page