medalp HT gewinnt Tiroler Zweitliga-Derby


Das Future Team von Sparkasse Schwaz Handball Tirol zeigte über weite Strecken eine gute Leistung, letztlich setzte sich am 7. Spieltag der ZTE HLA CHALLENGE aber doch der Favorit deutlich durch: medalp Handball Tirol gewann das erste Derby der Saison in der Osthalle mit 34:18 (16:10).


In einer gut gefüllten Osthalle sahen die Zuschauer am Samstag ein Tiroler Zweitliga-Derby, das den erwarteten Favoritensieg für medalp Handball Tirol brachte – und für die Innsbrucker damit zwei weitere wichtige Punkte im Kampf um die Top-2 in der Staffel Nord/West der ZTE HLA CHALLENGE. Es war der fünfte Erfolg im sechsten Spiel für die Mannschaft von Trainer Drago Perovic. Das Future Team von Sparkasse Schwaz Handball Tirol bleibt mit zwei Punkten vorläufig auf dem neunten Rang.

Die junge Truppe von Coach Simon Lechner bot besonders in den ersten 20 Minuten eine sehr ansprechende Leistung und untermauerte die positive Entwicklung der vergangenen Wochen. Tobias Gassner traf zum 3:2 (7.) für das Future Team, Mathias Staudinger machte das 4:3. Nico Gasparini und zweimal Simon Sabath drehten die Partie auf 4:6. Die Hausherren überzeugten mit viel Kampfgeist und einer guten Deckung inklusive Torhüter; sie blieben in dieser Phase dran, Florian Kurz warf das 6:6, Christoph Demmerer das 7:7 (16.). Anton Lamesic und Luca Lechleitner sorgten jedoch für die abermalige Drei-Tore-Führung von medalp Handball Tirol, Benjamin Erhard und Simon Sabath erhöhten dann sogar auf 12:7 für die Gäste.

Diese bekamen das Spiel immer besser unter Kontrolle, bauten den Vorsprung bis zur Pause nochmals aus (16:10). In der zweiten Hälfte agierte das Future Team zu fehleranfällig, um die Begegnung nochmals spannender gestalten zu können; medalp HT wiederum präsentierte sich souverän, kam sowohl über den Positionsangriff als auch über die erste Welle – viele Gegenstoßtreffer des schnellen Flügels Benjamin Erhard – zum Erfolg. Der Abstand wuchs weiter, Mitte des zweiten Durchgangs erhöhte Luca Lechleitner auf 30:13. Beide Mannschaften wechselten viel durch, das Resultat war am Ende doch eindeutig.

Stimmen:

Simon Lechner (Trainer Sparkasse Schwaz HT Future Team): „Trotz des klaren Ergebnisses nehmen wir viel Positives aus diesem Spiel mit. Wir haben den haushohen Favoriten in den ersten 20 Minuten voll gefordert, das hat richtig gut ausgesehen. Wir hatten einen starken Torhüter, eine stabile Deckung und waren effizient im Angriff. Das ist dann leider sukzessive verloren gegangen. Wir haben uns in der zweiten Halbzeit schon sehr viele Fehler geleistet, die medalp Handball Tirol bestraft hat, das ging richtig schnell. Wir haben uns dann auch zu viel mit uns selbst beschäftigt; aber das ist ein Lernprozess, die Mannschaft ist auf einem guten Weg. Heute hat sich die Routine halt doch klar durchgesetzt.“


Dragoljub Perovic (Trainer medalp Handball Tirol): „Ich bin insgesamt schon zufrieden, weil wir das Spiel noch souverän gestaltet haben. Wir haben nicht gut reingefunden, waren anfänglich einfach auch zu kompliziert im Spielaufbau – und wir haben viele Chancen vergeben. Das Future Team hat das gut gemacht, uns vor Probleme gestellt. Aber ab Mitte der ersten Halbzeit haben wir zu unserem Spiel gefunden, wurden in der Abwehr immer stärker. Mit den eroberten Bällen konnten wir in die erste Welle gehen, haben uns allmählich abgesetzt. Und in der zweiten Hälfte war das richtig stark, da haben wir den Gegner nicht mehr ins Spiel kommen lassen.“

ZTE HLA CHALLENGE Grunddurchgang, 7. Spieltag

Sparkasse Schwaz HT Future Team vs. medalp Handball Tirol

Ergebnis: 18:34 (10:16)

Tore HT Future Team: Orcsik (5), Szep (4), Gassner (3), Demmerer Ch. (2), Kurz (2), Staudinger M. (2)

Tore medalp HT: Erhard (9), Lechleitner (8), Sabath (5), Kammerhofer (4), Lamesic (3), Gasparini (2), Huber (2), Staudinger E. (1)

Weiterführende Links:

Spielbericht

Spielplan Grunddurchgang

Tabelle Grunddurchgang

HLA Matchcenter

Bildergalerie

Alle weiteren Informationen auf www.hla.at