top of page

Jahres-Heimfinale für die Adler


Am Samstag sind alle Handball-Tirol-Teams im Einsatz. Für Sparkasse Schwaz HT geht es zuhause (20.20 Uhr, live auf ORF Sport+ und LAOLA1) gegen die SG INSIGNIS Handball WESTWIEN um wichtige Punkte. Zuvor empfängt das Future Team den UHC Salzburg in der Osthalle und auf medalp HT wartet auswärts das Topspiel beim SK Keplinger Traun.

Zwei Pflichtspiele stehen für Sparkasse Schwaz Handball Tirol in diesem Jahr noch auf dem Programm. Am Samstag empfangen die Adler die SG INSIGNIS Handball WESTWIEN, das Match aus der ZTE HLA MEISTERLIGA wird live auf ORF Sport+ und LAOLA1 übertragen. Am kommenden Mittwoch (20.00 Uhr) geht es dann in der 2. Runde des österreichischen Pokals auswärts gegen den Zweitligisten WAT Atzgersdorf um den Einzug ins Achtelfinale.

Das Spiel gegen Westwien wird zu einer großen Bewährungsprobe für die Adler, gastiert doch der aktuelle Tabellendritte in Schwaz. Der Kontrahent aus dem Osten der Republik hat in bislang 13 Saisonpartien zehn Siege und ein Remis und somit 21 Punkte geholt. Auch Westwien setzt auf eine sehr junge Mannschaft, die fast zur Gänze aus Eigenbau-Spielern besteht. „Ein tolles Modell, ein starkes Konzept, Westwien hat in Österreich Vorbildwirkung. Und der Erfolg gibt ihnen Recht, sie greifen nun ganz vorne an. Da wollen wir auch wieder hin, aber unser Team braucht noch Zeit, das geht nicht so schnell“, konstatiert Handball-Tirol-Trainer Klaus Hagleitner.

Die ebenfalls noch recht junge Tiroler Truppe musste bisher einiges an Lehrgeld zahlen. Bis dato konnte man zwei Spiele gewinnen, mit vier Punkten rangiert man auf Platz zehn in der Zwölferliga. „Wir wussten, dass es eine schwierige Saison werden würde. Das ändert nichts daran, dass wir den eingeschlagenen Weg fortführen werden, junge Tiroler Spieler zu fördern“, betont der sportliche Leiter Thomas Lintner. Die Adler könnten tabellarisch wesentlich besser dastehen, jedoch wurde viele Spiele knapp verloren. In den letzten Wochen hat sich die Mannschaft stabilisiert, die letzten Heimspiele gegen Vöslau und Linz konnten gewonnen werden. Ausreißer war die deutliche Niederlage am vergangenen Freitag in Hard. „Wir werden alles geben, um den dritten Heimerfolg in Serie zu feiern und mit einem positiven Erlebnis in die Liga-Winterpause zu gehen. Es wird eine große Herausforderung, aber mit dem Publikum im Rücken ist eine Überraschung möglich“, so Hagleitner.

Youngster-Teams gefordert

Auf positive Erlebnisse in ihren letzten Auftritten 2022 hoffen auch die zwei mit vielen einheimischen Zukunftsaktien gespickten Tiroler Mannschaften in der ZTE HLA CHALLENGE. Das Future Team von Sparkasse Schwaz HT hat sich zuletzt von Woche zu Woche steigern können, Trainer Simon Lechner hat seine Truppe sukzessive weiterentwickelt. So gab es einen Sieg gegen Lauterach und ein Remis gegen Hard. Jetzt soll zuhause gegen den Fünften Salzburg der zweite Saisonerfolg gelingen.

Für medalp Handball Tirol wiederum geht es am Samstag auswärts zum Topmatch nach Traun. Die Oberösterreicher führen die Tabelle ungeschlagen mit 21 Punkten aus elf Spielen an, die Innsbrucker (10 Spiele, 18 Punkte) folgen dahinter mit neun Siegen und nur einer Niederlage; die gab es im Hinspiel und fiel mit 23:35 überaus deutlich aus, Revanche ist also angesagt. Das Team von Coach Drago Perovic reist mit viel Selbstvertrauen an, zuletzt wurde mit einem 35:10-Kantersieg gegen Lauterach der Aufstieg ins Cup-Achtelfinale fixiert.

ZTE HLA MEISTERLIGA Grunddurchgang, 14. Spieltag

Sparkasse Schwaz Handball Tirol vs. SG INSIGNIS Handball WESTWIEN

Samstag, 20.20 Uhr, Osthalle Schwaz – LIVE auf ORF SPORT+ und LAOLA1

ZTE HLA CHALLENGE Grunddurchgang, 13. Spieltag

Sparkasse Schwaz HT Future Team vs. UHC Salzburg

Samstag, 17.30 Uhr, Osthalle Schwaz


SK Keplinger Traun vs. medalp Handball Tirol

Samstag, 18.00 Uhr, Sportzentrum Traun

Weiterführende Links:

SG Westwien

Spielplan Grunddurchgang

Tabelle Grunddurchgang

HLA Matchcenter

Bildergalerie

Alle weiteren Informationen auf www.hla.at

bottom of page