top of page

Endlich wieder ein Heimspiel: Krems zu Gast


Rund einen Monat nach dem letzten Auftritt in der Osthalle empfängt Sparkasse Schwaz Handball Tirol am Samstag (18 Uhr, live auf fan.at/hla) in Runde 9 des HLA MEISTERLIGA Grunddurchgangs den Förthof UHK Krems. Am Sonntag gibt es den HLA-CHALLENGE-Doppelpack: Das Schwazer Future Team gastiert in Bregenz (12 Uhr, live auf fan.at/hla), medalp HT trifft zuhause auf den UHC Salzburg (16.30 Uhr).


Nach der Länderspielpause – Adler Michael Miskovez war mit den ÖHB-Herren in Tunesien im Einsatz – löste Sparkasse Schwaz Handball Tirol die Aufgabe in der 2. Runde des ÖHB-Cups mit Bravour und fertigte den HC Lustenau am vergangenen Wochenende mit 51:25 ab. Im Angriff läuft es also rund bei den Tirolern, wenngleich natürlich am Samstag mit Förthof UHK Krems, dem fünffachen Meister (darunter 2019 und 2022), ein ganz anderes Kaliber wartet. Wobei die Niederösterreicher mit ihrer derzeitigen Platzierung in der Tabelle der HLA MEISTERLIGA nicht zufrieden sein können. Aktuell belegen sie Rang sieben, in acht Spielen gab es vier Siege, aber auch bereits vier Niederlagen. Wobei etliche knappe Partien dabei waren. Dennoch: Der Anspruch des Ex-Vereins von Adler Thomas Kandolf ist ein anderer.


Sparkasse Schwaz Handball Tirol hingegen kann mit dem bisherigen Saisonverlauf mehr als nur zufrieden sein: Immer noch ist man ungeschlagen, rangiert mit 13 Punkten auf Platz drei, ein Zähler fehlt lediglich auf die Tabellenführung. Jetzt warten die nächsten großen Gradmesser. Dem Heimspiel gegen Krems folgt bereits am Dienstag (18.30 Uhr) im vorgezogenen Match der 10. Runde das Duell bei Europacup-Starter Bregenz Handball.


HT-Trainer Christoph Jauernik: „Krems ist ein sehr gutes Team, das bislang sicher hinter den eigenen Erwartungen liegt. Aber diese Mannschaft gehört dennoch nach wie vor zu den Favoriten in der Meisterschaft, Krems hat einen super Kader. Das wird eine große Herausforderung. Wir müssen uns sehr gut vorbereiten und an unsere eigene Leistungsgrenze rankommen, dann haben wir auch die Chance, das Heimspiel zu gewinnen. Unser Ziel ist, die Serie an ungeschlagenen Partien zu verlängern.“


HLA CHALLENGE am Sonntag


Valdis Labanovskis (Trainer Schwaz Future Team): „Auch wenn wir bislang nur einen Punkt geholt haben, so ist die Entwicklung der Mannschaft in dieser Saison, vor allem einiger Spieler, doch sehr positiv zu bewerten. Mit Bregenz steht uns am Sonntag eine ebenfalls junge Truppe gegenüber, die auch einige Male Lehrgeld zahlen musste, aber insgesamt sehr gute Leistungen abgeliefert hat. Das Ergebnis ist zweitrangig, wir wollen spielerisch überzeugen, vor allem im Angriff gegenüber den letzten Partien zulegen.“


Drago Perovic (Trainer medalp HT): „In der Liga haben wir zuletzt in die Spur gefunden, konnte drei deutliche Siege in Serie feiern und haben uns damit auf Rang zwei vorgearbeitet. So haben wir nun wieder eine gute Ausgangslage für das Erreichen der Aufstiegsrunde. Im ÖHB-Cup haben wir uns am Sonntag gegen ALPLA Hard sensationell präsentiert, ein 20:20 zur Pause war Ausdruck für das starke Spiel meiner Mannschaft. In der zweiten Hälfte hat sich dann die Klasse der Harder durchgesetzt. Wenn wir so gegen Salzburg auftreten, werden wir einen Heimsieg einfahren.“



HLA MEISTERLIGA Grunddurchgang, 9. Spieltag

Sparkasse Schwaz Handball Tirol vs. Förthof UHK Krems

Samstag, 18.11., 18.00 Uhr, Osthalle Schwaz – LIVE auf fan.at/hla

---

HLA CHALLENGE Grunddurchgang Nord/West, 7. Spieltag

Bregenz Handball FT vs. Sparkasse Schwaz HT Future Team

Sonntag, 19.11., 12.00 Uhr, Schendlingerhalle – LIVE auf fan.at/hla


medalp Handball Tirol vs. UHC Salzburg

Sonntag, 19.11., 16.30 Uhr, SH Hötting West


---

Weiterführende Links:

Alle weiteren Informationen auf www.hla.at

Comments


bottom of page