Adler wollen gegen Graz die ersten Punkte


Nach drei Niederlagen zum Saisonstart peilt Sparkasse Schwaz Handball Tirol in der ZTE HLA MEISTERLIGA den Turnaround an – am Samstag (18.00 Uhr) empfangen die Adler in Runde 4 des Grunddurchgangs die HSG Holding Graz. Das Tiroler Future Team spielt zuvor um 15.30 Uhr in der Osthalle gegen die SG HC LINZ AG / EDELWEISS FT; medalp HT ist an diesem Wochenende spielfrei. Am Abend steigt das große Oktoberfest in der Halle: Wer im Dirndl oder in der Lederhose kommt, erhält ein Freigetränk! Der klaren Niederlage in Linz folgte ein starker Heimauftritt gegen Hard – und dann wiederum ein schwaches Spiel bei Westwien. Die Leistungen von Sparkasse Schwaz Handball Tirol sind bislang in dieser Saison der ZTE HLA MEISTERLIGA äußerst schwankend; und noch warten die Adler auf die ersten Punkte. „Wir wussten, dass der Saisonstart mit diesen Gegnern sehr schwierig werden würde, hatten uns natürlich aber schon mehr erhofft. Vor allem, was die Art und Weise anbelangt, wie wir auftreten. Gegen Linz und Westwien war das viel zu wenig. Wir sind noch in einem Findungsprozess, aber es muss mehr kommen, dass ist uns allen klar“, betont HT-Trainer Klaus Hagleitner.

Nun wartet wieder ein Heimspiel; der Kontrahent ist mit der HSG Holding Graz einer, den man wohl hinter sich lassen muss, wenn man unter die besten acht Mannschaften und damit ins Playoff kommen möchte. Die Steirer sind mit einem Sieg und zwei Niederlagen in die Saison gestartet, liegen im Moment mit zwei Zählern auf Rang acht und damit zwei Plätze vor den Tirolern. Die Ergebnisse der Grazer waren allesamt knapp, zuhause gab es eine 25:26-Niederlage gegen Fivers Margareten und zuletzt ein 34:35 gegen Ferlach. Auswärts setzte man sich mit 30:27 bei Vöslau durch.

„Das ist ein Gegner mit viel Potenzial, der jeden in der Liga fordern kann, das zeigt die knappe Niederlage gegen die Fivers. Die Tore verteilen sich auf die ganze Mannschaft, es gibt nicht den einen dominanten Spieler bei Graz. Auch wenn ihnen der Ausfall von Jozsef Albek sicher wehtut“, so Hagleitner. „Wir brauchen nun eine Reaktion, eine Partie wie gegen Hard, die wir aber für uns entscheiden. Das wäre so wichtig für die junge Mannschaft, um danach befreiter auftreten zu können.“ Johannes Demmerer sollte am Samstag sein Comeback geben.

ZTE HLA MEISTERLIGA Grunddurchgang, 4. Spieltag Sparkasse Schwaz Handball Tirol vs. HSG Holding Graz Samstag, 18.00 Uhr, Osthalle Schwaz

ZTE HLA CHALLENGE Grunddurchgang, 3. Spieltag Sparkasse Schwaz HT Future Team vs. SG HC LINZ AG / EDELWEISS FT Samstag, 15.30 Uhr, Osthalle Schwaz


Weiterführende Links: HSG Graz Spielplan Grunddurchgang Tabelle Grunddurchgang HLA Matchcenter Bildergalerie

Alle weiteren Informationen auf www.hla.at