top of page

Adler wollen es spannend machen


Die Hoffnung aufs Viertelfinale in der ZTE HLA MEISTERLIGA lebt wieder bei Sparkasse Schwaz Handball Tirol. Damit diese auch weiterhin genährt wird, braucht es am Samstag (Anpfiff 18.00 Uhr) im ersten Heimspiel 2023 einen Sieg gegen BT Füchse Auto Pichler. In der ZTE HLA CHALLENGE trifft das HT Future Team zuvor in der Osthalle auf Traun (15.30 Uhr), um 16.30 Uhr gastiert medalp Handball Tirol beim Linzer Future Team.


Aufeinandertreffen der Überraschungsteams des vergangenen Spieltages am Samstag in der Osthalle: Sparkasse Schwaz Handball Tirol tritt erstmals in diesem Jahr vor eigenem Publikum an und empfängt dabei BT Füchse Auto Pichler. Die Steirer bezwangen am letzten Freitag ALPLA HC Hard zuhause mit 31:30, während die Adler ein 26:26-Remis bei Meister und Tabellenführer Förthof UHK Krems holten. Die BT Füchse liegen nun punktgleich (11) mit der achtplatzierten HSG Holding Graz auf Rang neun, der Viertelfinalplatz ist in unmittelbarer Reichweite. Und auch Sparkasse Schwaz Handball Tirol darf wieder aufs ZTE HLA MEISTERLIGA Meister-PlayOff hoffen, den Tabellenzehnten trennen aktuell vier Punkte von den Füchsen und von Rang acht.


Ein Heimsieg wäre nun immens wichtig – und dass die Formkurve in diesem Jahr zu stimmen scheint, haben die Tiroler mit dem Sieg in Graz, dem Remis in Krems sowie dem Cuperfolg in Wien bei Fivers II bewiesen. Für BT Füchse Auto Pichler war der Erfolg über Hard bereits der dritte in diesem Kalenderjahr, im Januar gab es für die Spielgemeinschaft aus Bruck und Trofaiach einen Liga-Sieg in Vöslau sowie einen Cuptriumph in Hollabrunn; hinzu kam Anfang Februar eine Heimniederlage gegen Ferlach. Garanten für den Coup gegen ALPLA Hard waren vor allem der zwölffache Torschütze Raul Santos, Spielmacher Christoph Neuhold sowie Torhüter Urh Brana.


HT-Trainer Klaus Hagleitner: „Wir wollen Revanche für die 30:33-Niederlage im ersten Duell nehmen und uns damit weiter an Rang acht annähern. Die Mannschaft ist gut drauf, hat in Krems leidenschaftlich gekämpft und sich belohnt. Wenn wir nochmals angreifen wollen, müssen wir daran anknüpfen und am Samstag gewinnen.“ Allerdings müssen die Adler für einige Wochen auf Sebastian Spendier verzichten, der sich zuletzt in der Wachau einen Bändereinriss im Sprunggelenk zugezogen hat.


medalp HT steht vor Sieg im Grunddurchgang


In der ZTE HLA CHALLENGE kann medalp Handball Tirol am Samstag endgültig Rang eins im Grunddurchgang der Staffel Nord/West fixieren. Entweder wenn man selbst beim Future Team der SG HC LINZ AG / EDELWEISS gewinnt (das erste Saisonduell endete 36:25 für die Tiroler) oder aber Schützenhilfe vom Future Team von Sparkasse Schwaz Handball Tirol erhält – denn die HT-Youngsters haben als klarer Außenseiter den zweitplatzierten SK Traun, der drei Punkte hinter medalp Handball Tirol liegt, zu Gast. Das Team von Coach Simon Lechner kann nach dem guten Auftritt im Derby abermals nur überraschen.



ZTE HLA MEISTERLIGA Grunddurchgang, 17. Spieltag

Sparkasse Schwaz Handball Tirol vs. BT Füchse Auto Pichler

Samstag, 18.00 Uhr, Osthalle Schwaz


ZTE HLA CHALLENGE Grunddurchgang, 17. Spieltag

Sparkasse Schwaz HT Future Team vs. SK Keplinger-Traun

Samstag, 15.30 Uhr, Osthalle Schwaz


SG HC LINZ AG / EDELWEISS FT vs. medalp Handball Tirol

Samstag, 16.30 Uhr, SMS Kleinmünchen



Weiterführende Links:

Alle weiteren Informationen auf www.hla.at


Comentarios


bottom of page