Adler wollen endlich anschreiben


Spiel 10 im Grunddurchgang der ZTE HLA MEISTERLIGA soll den ersehnten ersten Sieg für Sparkasse Schwaz Handball Tirol in dieser Saison bringen. Die Adler empfangen am Samstag (Anpfiff 18.00 Uhr) mit roomz JAGS Vöslau den Tabellennachbarn. Ebenfalls am Samstag sind sowohl das HT Future Team als auch medalp Handball Tirol in der ZTE HLA CHALLENGE im Einsatz.


Neun Spiele ohne einen Punkt sind aus der Sicht von Sparkasse Schwaz Handball Tirol definitiv genug, am Samstag soll die Trendwende eingeläutet werden. In Runde 10 des Grunddurchgangs gastiert roomz JAGS Vöslau in der Osthalle, die Niederösterreicher liegen auf dem vorletzten Rang und sind damit unmittelbar vor den Adlern platziert. Die Niederösterreicher halten aktuell bei zwei Punkten, sowohl gegen die HSG Bärnbach/Köflach als auch gegen den HC Linz gab es ein Remis. Im Kellerduell der ZTE HLA MEISTERLIGA sind nun gute Nerven gefragt. Die Tiroler dürsten nach einem Erfolgserlebnis, könnten durch einen Erfolg mit Vöslau gleichziehen. Der Gegner wiederum könnte sich Luft verschaffen und den Abstand auf Platz 12 vergrößern.


Das Duell wird zu einem Wiedersehen mit alten Bekannten. Kreisläufer Fabian Posch trug einst auch das Schwazer Trikot, trainiert wird roomz JAGS Vöslau vom Griechen Spyros Balomenos, der 2013/14 für die Tiroler spielte. Und dann gibt es da noch eine interessante Neuverpflichtung: Richard Wöss stieß vor Kurzem zu den Niederösterreichern, der rechte Flügel verabschiedete sich mit Ende der vergangenen Saison nach drei Jahren aus Tirol. Bei seinem Debüt gegen Ferlach kam er auf vier Treffer. Auf derselben Position hat sich Sparkasse Schwaz HT unlängst mit Filip Peric verstärkt, der Kroate zeigte sein Können gegen die Fivers (8 Tore).


„Gegen Vöslau sind wir in der Pflicht, langsam müssen wir anfangen zu punkten. Und gegen den Vorletzten zuhause müssen wir den Anspruch haben zu gewinnen. Die Saison ist natürlich noch lang, das Spiel ist nicht entscheidend. Aber es kann unsere nächsten Wochen maßgeblich beeinflussen“, konstatiert Handball-Tirol-Trainer Klaus Hagleitner. „Selbstläufer wird es jedenfalls keiner, Vöslau hatte einige knappe Niederlagen dabei, länger verletzt gewesene Spieler sind zurückgekehrt, mit Richy Wöss haben sie sich gut verstärkt. Aber in Wien haben wir zuletzt eine sehr gute Leistung abgerufen, dieses positive Gefühl werden wir am Samstag mit ins Spiel nehmen. Die Jungs wollen diesen Sieg unbedingt.“


ZTE HLA CHALLENGE: Zwei Spiele am Samstag


Einen Sieg hat auch medalp Handball Tirol in der ZTE HLA CHALLENGE eingeplant, der Tabellenzweite gastiert am Samstag beim UHC Salzburg. Der liegt zwar auf Rang vier und hat nur drei Punkte Rückstand auf die Tiroler, doch medalp HT ist klarer Favorit: Immerhin ging das Duell im ÖHB-Cup Anfang November, wohlgemerkt in eigener Halle, mit 32:16 klar an die Innsbrucker. Die treffen nun übrigens in der 2. Pokal-Runde im Dezember zuhause auf den HcB Lauterach; Sparkasse Schwaz HT muss dann zu WAT Atzgersdorf.


Das Tiroler Future Team ist ebenfalls am Samstag im Einsatz, um 15.30 Uhr geht es im Vorfeld des HLA-MEISTERLIGA-Spiels in der Osthalle gegen das Harder Future Team. Beide Mannschaften haben zwei Punkte auf dem Konto, die HT-Youngsters peilen nach dem guten Auftritt in Traun den zweiten Saisonsieg an.

ZTE HLA MEISTERLIGA Grunddurchgang, 10. Spieltag

Sparkasse Schwaz Handball Tirol vs. roomz JAGS Vöslau

Samstag, 18.00 Uhr, Osthalle Schwaz

ZTE HLA CHALLENGE Grunddurchgang, 9. Spieltag

Sparkasse Schwaz HT Future Team vs. ALPLA HC Hard FT

Samstag, 15.30 Uhr, Osthalle Schwaz


UHC Salzburg vs. medalp Handball Tirol

Samstag, 18.00 Uhr, Sportzentrum Nord Liefering

Weiterführende Links:

JAGS Vöslau

Spielplan Grunddurchgang

Tabelle Grunddurchgang

HLA Matchcenter

Bildergalerie

Alle weiteren Informationen auf www.hla.at