top of page

Adler in der finalen Vorbereitungsphase


Das außergewöhnliche EM-Abenteuer der österreichischen Handball-Herren ist seit Mittwoch vorüber, bald kehrt der Liga-Alltag zurück. Die HLA MEISTERLIGA startet ab 3. Februar wieder durch, Sparkasse Schwaz Handball Tirol empfängt dann den UHC Speed Connect Hollabrunn. Noch stecken die Adler aber in den letzten Zügen der winterlichen Vorbereitung. Am Samstag sind einige Spieler der Tiroler beim HLA ALL STAR GAME 2024 powered by Smile dabei.  


Sparkasse Schwaz Handball Tirol nahm das Training nach einer kurzen Pause in der zweiten Jännerwoche wieder auf, absolvierte auch Testspiele gegen den Drittligisten HT München (zwei Partien, zwei Siege), den deutschen Bundesligisten FRISCH AUF! Göppingen (31:41-Niederlage) im Zuge eines kurzen Trainingslagers und am gestrigen Mittwochabend gegen den italienischen Erstligisten SSV Bozen (41:30-Sieg).


Trainer Christoph Jauernik: „Der Schwerpunkt in den ersten Wochen des neuen Jahres lag auf dem athletischen Bereich, aber auch auf dem Wiedereinstieg in unsere normalen Abläufe, um sowohl taktisch als technisch wieder reinzukommen. Das hat so weit ganz gut geklappt, Wir haben die beiden Testspiele gegen HT München deutlich gewonnen, konnten die Spielzeiten sehr gut verteilen. Beim dritten Testspiel gegen Göppingen trafen wir auf einen sehr starken Gegner, auch wenn die nicht alle Mann an Bord hatten wegen Verletzungen oder Nationalteameinsätzen. Aber man hat halt doch den deutlichen Qualitätsunterschied gesehen, vor allem, wenn sie Vollgas gegeben haben. So war das Ergebnis auch leistungsgerecht. Für uns war es sehr lehrreich, wir konnten schauen, wo wir uns noch individuell verbessern müssen, wie sehr wir die taktischen Vorgaben auch einhalten. Denn das wird auf dem Niveau ansonsten schnell bestraft. Die beiden Tage in Göppingen waren überaus wertvoll. Negativ ist allerdings, dass sich Johannes Demmerer an der Hand verletzt hat und wohl noch etwas länger ausfallen wird. Der Test am Mittwoch gegen Bozen ist sehr gut gelaufen, nun sind einige Spieler am Wochenende beim HLA All Star Game im Einsatz. Mischa Miskovez ist auch bald retour, dann geht es in die letzte Woche Richtung Hollabrunn-Spiel, die wollen wir gut nutzen.“


HLA ALL STAR GAME & FUTURE CUP 


Am 3. Februar ist der Aufsteiger aus Niederösterreich in der Osthalle der erste Pflichtspielgegner von Sparkasse Schwaz Handball Tirol in diesem Jahr. Die Adler gehen als ungeschlagener Tabellenführer der HLA MEISTERLIGA in das Match gegen den Vorletzten. Beim HLA ALL STAR GAME 2024 powered by Smile, das am kommenden Samstag, 27. Jänner, im BSFZ Südstadt (19.30 Uhr, LIVE auf krone.tv) ausgetragen wird, sind die Tiroler durch Coach Christoph Jauernik, Samuel Kofler, Thomas Kandolf, Filip Peric und Teamspieler Michael Miskovez vertreten.


Auch für den Tiroler Nachwuchs wird es ein spannendes Wochenende in der Südstadt. Beim HLA FUTURE CUP 2024 powered by helvetia treten die 18 besten U13-Jugendteams Österreichs an, darunter Sparkasse Schwaz Handball Tirol und medalp Handball Tirol. Über 300 Kids sind von Freitag bis zum Finaltag am Sonntag in knapp 50 Spielen im Einsatz (LIVE auf fan.at/hla).

 


PROGRAMM SAMSTAG, 27. JÄNNER, BSFZ SÜDSTADT

           bis 17 Uhr: HLA FUTURE CUP powered by helvetia

           17.30 - 18.30 Uhr: Makita-Challenge inkl. Meet & Greet mit HLA ALL STARS

           18.30 - 19.30 Uhr: Warm-up & Vorprogramm

           19.30 Uhr: Anpfiff HLA ALL STAR GAME powered by Smile (LIVE auf krone.tv)

 


HLA MEISTERLIGA Grunddurchgang, 14. Spieltag

Sparkasse Schwaz Handball Tirol vs. UHC Speed Connect Hollabrunn  

Samstag, 03.02., 18.00 Uhr, Osthalle Schwaz

 

 

Weiterführende Links:

Alle weiteren Informationen auf www.hla.at 

Kommentare


bottom of page