top of page

HLA CHALLENGE: Kantersieg und Niederlage


Der 8. Spieltag in der HLA CHALLENGE Nord/West brachte medalp Handball Tirol am Wochenende den fünften Sieg in Serie – und der fiel mit 43:24 gegen Verfolger SG HC LINZ AG/Neue Heimat FT sehr deutlich aus. Das Future Team von Sparkasse Schwaz Handball Tirol musste sich stark ersatzgeschwächt bei Spiders Wels mit 22:29 geschlagen geben.


Es war ein vermeintliches Topspiel zwischen dem Tabellenzweiten medalp Handball Tirol und dem vor diesem Spieltag auf Rang drei liegenden Linzer Future Team. Doch das war es nur auf dem Papier, denn die Hausherren ließen die Gäste nicht einmal ansatzweise ins Spiel kommen und zeigten sich kompromisslos: stabil in der Abwehr und äußerst treffsicher im Angriff. Nach dem 3:1 durch Jonas Magelinskas konnte Linz auf 2:3 verkürzen, danach war für die Youngster-Truppe aus Oberösterreich aber nichts mehr zu holen. Nach zwölf Minuten stellte Benjamin Erhard bereits auf 12:4 für völlig überlegene Tiroler, die den überforderten Gästen keine Chance ließen. Topwerfer Philipp Jochimsen erzielte das 20:8 (24.), zur Pause stand es 24:12. Auch in der zweiten Halbzeit zeigte medalp Handball Tirol keine Gnade und viel Effizienz, der Vorsprung wuchs sukzessive weiter an. Trainer Drago Perovic wechselte munter durch. Jonas Staudinger traf zum 33:15, bei plus 16 bis 19 pendelte sich das Ergebnis ein. Damit hat medalp HT nur mehr zwei Punkte Rückstand auf Tabellenführer Hard Future Team.


In Wels trat das Schwazer Future Team mit gerade einmal sechs Feldspielern an und hatte es eine Woche nach dem ersten Saisonsieg in Bregenz entsprechend schwer, mit den Oberösterreichern, die sich auf Platz drei verbessern konnten, mitzuhalten. Zwar eröffnete Fabio Malesardi die Partie mit einem Doppelpack zum 2:0, in der Folge dominierte jedoch Wels und kam zum 5:2. Die Tiroler Youngsters hatten Probleme, Torgefahr zu erzeugen. Xaver Mailer verkürzte nach 19 Minuten auf 7:11, doch bis zur Pause setzten sich die Welser auf 15:7 ab. Im zweiten Spielabschnitt konnte das Schwazer Future Team trotz des personellen Engpasses und einiger Zeitstrafen besser mithalten, auch wenn der Welser Sieg nie in Gefahr geriet. Halbzeit zwei ging aber immerhin mit 15:14 an die wacker kämpfenden Tiroler.



Stimmen:

Thomas Heiss (Kapitän medalp Handball Tirol): „Wir waren komplett überlegen, haben das früh im Spiel klargemacht und nie Zweifel am deutlichen Sieg aufkommen lassen. In der ersten Halbzeit waren wir defensiv stabil und haben vorne so gut wie alles getroffen, was sich im souveränen Pausenstand von 24:12 widerspiegelt. Die zweite Hälfte war ähnlich stark, wenn wir auch im Angriff eine Spur weniger getroffen haben. Aber 43 Tore sind natürlich super. Damit haben wir Linz nun ein wenig auf Distanz halten können und sind bis auf zwei Punkte an Hard herangerückt. Wir sind bereit für das Spitzenspiel am kommenden Sonntag gegen das Harder Future Team.“


Valdis Labanovskis (Trainer Sparkasse Schwaz HT Future Team): „Wir sind schlecht in die Partie gestartet, sind schnell einem Rückstand hinterhergelaufen. Stark ersatzgeschwächt haben wir dann keine Möglichkeiten gefunden zu reagieren. Erst in der zweiten Hälfte sind wir aufgewacht und trotz mehrfacher Unterzahl immer besser ins Spiel gekommen. An der Niederlage konnte das aber nichts mehr ändern.“



HLA CHALLENGE Grunddurchgang Nord/West, 8. Spieltag


Spiders Wels vs. Sparkasse Schwaz HT Future Team

Ergebnis: 29:22 (15:7)

Tore HT Future Team: Malesardi (9), Kurz (3), Mailer Xaver (3), Orcsik (3), Kammerhofer (2), Plank (2)


---


medalp Handball Tirol vs. SG HC LINZ AG/Neue Heimat FT

Ergebnis: 43:24 (24:12)

Tore medalp HT: Jochimsen (7), Erhard (6), Bohrer (5), Igbinoba (4), Lechleitner (4), Maeser (4), Staudinger Jonas (4), Kraus (3), Magelinskas (3), Chiriaco (1), Lamesic (1), Staudinger Mathias (1)



Weiterführende Links:

Alle weiteren Informationen auf www.hla.at

bottom of page