Wien war am Mittwoch für Sparkasse Schwaz Handball Tirol keine Reise wert: Zwar zeigte man sich gegenüber Sonntag wesentlich verbessert, unterlag aber dem so heimstarken HC FIVERS WAT Margareten am 4. Spieltag der spusu-LIGA-Hauptrunde mit 28:24 (12:9).

Die englische Woche lief bislang nicht nach Wunsch für Sparkasse Schwaz Handball Tirol. Die zweite Reise in den Osten brachte am Mittwochabend die zweite Niederlage – anders als noch am Sonntag beim deutlichen 31:19 gegen Westwien verkauften sich die Gäste diesmal in der Hollgasse im fünften Wiener Gemeindebezirk jedoch teuer. Letztlich war Titelaspirant HC FIVERS WAT Margareten, der durch den Heimsieg die Tabellenführung übernahm, aber nicht zu biegen. Sparkasse Schwaz Handball Tirol liegt nun mit vier Punkten auf Rang sechs – am Samstag empfängt man den Tabellenfünften SC kelag Ferlach (18.00 Uhr, Sporthalle Hötting West, Innsbruck).

Der Start in die Partie misslang den Tirolern abermals; obwohl Armin Hochleitner noch für das 0:1 sorgte. Denn danach trafen die Fivers viermal am Stück – nach acht Minuten und einem Treffer von Vincent Schweiger stand es 6:3 für die Hausherren. Handball Tirol lag zwar durchwegs im Hintertreffen, ließ sich aber im Gegensatz zur Westwien-Begegnung nicht abschütteln. Petar Medic verkürzte mit zwei Toren in Folge auf 7:6 (19.), Margareten setzte sich allerdings rasch wieder auf 10:6 ab. Kurz vor der Pausensirene machte Sebastian Feichtinger das 12:9.

Noch war alles möglich in diesem Match; wobei die Fivers insgesamt einfacher abgebrühter und effektiver waren. Nach 37 Minuten führten sie mit 16:13, zogen dann sogar auf 20:14 davon. Als Markus Kolar in Minute 47 das 24:17 gelang, war spätestens eine Vorentscheidung gefallen. Sparkasse Schwaz HT zeigte Moral, kämpfte sich in den Schlussminuten nochmals etwas heran. Aber die Hollgasse blieb einmal mehr uneinnehmbar, die Fivers wahrten ihre weiße Weste.

 

Stimme:

Frank Bergemann (Trainer Sparkasse Schwaz Handball Tirol): „Wir haben uns heute viel besser präsentiert, das war kein Vergleich mit Sonntag. Der Auftritt und die Körpersprache der Mannschaft waren sehr gut. Leider haben wir wieder den Beginn verschlafen und sind dann ständig dem Rückstand hinterhergelaufen. Die Deckung hat gut funktioniert, zweite Halbzeit waren wir im Angriff deutlich stärker, haben den Ball gut weitergespielt und uns schöne Aktionen erarbeitet. Am Ende hätten wir uns sogar fast noch belohnen können, wir waren nicht weit weg. Aber die Fivers waren dann doch zu routiniert.“

 

Infos:

HC FIVERS WAT Margareten vs. Sparkasse Schwaz Handball Tirol

Ergebnis: 28:24 (12:9)

Tore HT: Hochleitner (7), Feichtinger (4), Medic (4), Wöss (4), Spendier (2), Wanitschek (2), Perovsek (1)

Beste Torschützen Fivers: Schweiger (5), Ziura (4), Hutecek (3), Jonas (3), Kolar (3)

Schiedsrichter: Kotrc/Pichler

 

Weiterführende Links:

Spielbericht

Fivers Margareten

Spielplan Hauptrunde

spusu LIGA Matchcenter

Bildergalerie

2Minuten – HT-Faninfo

Alle weiteren Informationen zur spusu LIGA auf spusuliga.at

 

ERGEBNIS U20: Fivers Margareten vs. Sparkasse Schwaz Handball Tirol 27:25

Zweite Niederlage in Folge für die U20 von Sparkasse Schwaz Handball Tirol: Beim Tabellendritten Fivers Margareten unterlag der Tabellenvierte (4 Punkte) von Trainer Valdis Labanovskis knapp mit 27:25. Nach anfänglichem Abtasten und einem 4:4 in Minute sechs legten die Fivers stets vor, zumeist mit zwei oder drei Toren – zur Halbzeit lagen sie mit 16:13 voran. In Hälfte zwei hielten die Wiener den Abstand, führten zehn Minuten vor Schluss dann mit fünf Treffern Differenz. Handball Tirol näherte sich nochmals an, konnte sich aber keinen Punkt mehr sichern.

Spielbericht
Tabelle