Die beiden Handball-Tirol-Mannschaften in der HLA CHALLENGE Nord/West belegen auch nach dem 14. Spieltag des Grunddurchgangs die Plätze eins und zwei. Tabellenführer medalp Handball Tirol ließ dem HcB Lauterach beim 36:26 zuhause keine Chance – und auch das Future Team von Sparkasse Schwaz HT gewann sein Heimspiel, bezwang das Future Team SG HC LINZ AG / EDELWEISS mit 26:24. Im ÖHB Elite Nachwuchs Cup unterlag die HT U14 gegen den HC Hard mit 14:20.

Das HT Future Team holte sich im letzten Spiel des Jahres vorübergehend den zweiten Rang von Traun zurück und hält nach dem Sieg gegen Linz bei 15 Punkten; Traun hat einen Zähler weniger, jedoch auch zwei Spiele weniger absolviert. Die Gastgeber verzeichneten in der Osthalle einen Traumstart, Johannes Demmerer traf in Minute 11 zum 6:1. Danach traten die HT-Youngsters lange Zeit souverän auf, auch wenn die Oberösterreicher etwas besser ins Spiel kamen. Topwerfer Tobias Grothues (8 Tore) scorte in Minute 24 das 12:7. Dann folgte allerdings eine Schwächephase, die Linzer verkürzten auf 11:12. Zwei Tore von Thomas Wörgötter bedeuteten den 14:11-Pausenstand – und nach Wiederbeginn legte er auch das 15:11 nach. Bis zur 43. Minute setzte sich Sparkasse Schwaz HT wieder auf vier Treffer ab (20:16), doch Linz kam in der Schlussphase mehrfach bis auf ein Tor heran. Nach dem 24:25 sorgte Andras Orcsik mit dem 26:24 für die Entscheidung.

In Innsbruck jubelte medalp Handball Tirol zeitgleich über den Abschluss eines perfekten Herbstes und den zwölften Sieg im zwölften Match. Der überlegene Leader ist auf dem Weg ins Obere Playoff der HLA CHALLENGE nicht zu stoppen. Wobei die erste Halbzeit gegen Lauterach nicht wirklich nach Wunsch verlief, vor allem defensiv. Der Vorletzte aus Vorarlberg führte nach einer Viertelstunde mit 8:6, nach 17 Minuten mit 9:7. Dann drehte medalp HT auf, warf fünf Tore in Serie und stellte auf 12:9. Dennoch stand es nur 17:15 zur Halbzeit. In den ersten knapp sieben Minuten der zweiten Hälfte blieben die Gastgeber ohne Gegentor und setzten sich auf 22:15 ab. Nach 45 Minuten führte man bereits mit 27:18, war klar überlegen. Lauterach konnte den Elan aus der ersten Hälfte nicht in den zweiten Durchgang mitnehmen und war nicht mehr in der Lage, eine Aufholjagd zu starten – medalp Handball Tirol hatte in den zweiten 30 Minuten alles unter Kontrolle; und schraubte das Ergebnis auf plus zehn Treffer in die Höhe. Nun geht es in die verdiente Weihnachtspause.

ÖHB Elite Nachwuchs Cup

Im Vorfeld des Spiels in Hötting West traf die HT U14 im ÖHB Elite Nachwuchs Cup auf ALPLA Hard. Die Vorarlberger hatten ihr erstes Spiel gegen Linz knapp verloren, die Tiroler hatten nach Niederlagen gegen Bregenz und Linz zuletzt gegen Wels den ersten Sieg in der Vorrunde West gefeiert. In einer regelrechten Abwehrschlacht agierte der HT-Nachwuchs mit Spielern aus Schwaz, Innsbruck und Absam lange auf Augenhöhe, zeigte eine starke Defensiv- und Torhüterleistung. Zur Pause lag man mit 5:7 hinten. Nach 35 Minuten führte Hard knapp mit 11:10, erst danach konnten die Gäste die Führung weiter ausbauen, die Tiroler vergaben beste Möglichkeiten. So unterlagen die Hausherren doch noch mit 14:20, können aber gerade mit der Abwehrarbeit sehr zufrieden sein. (ZUM SPIELBERICHT)

 

Stimme:

Klaus Hagleitner (Trainer medalp Handball Tirol): „Wir haben ein wirklich sehr gutes Jahr hinter uns, bislang verläuft der Grunddurchgang überragend – 12 Siege in 12 Spielen sprechen für sich, dazu kommt der Aufstieg im ÖHB-Cup. Die jungen Spieler haben sich toll weiterentwickelt, die Mannschaft hat oft gezeigt, welches Potenzial sie hat. Wir freuen uns auf das Frühjahr und vor allem dann das Obere Playoff mit den Spielen gegen die Teams aus dem Osten. Heute haben wir zwar klar gewonnen, aber wir hatten uns ehrlich gesagt etwas mehr erwartet, vielleicht wollten wir zu viel; auswärts haben wir uns zuletzt besser präsentiert. Die erste Hälfte war nicht gut, 15 Gegentore sind einfach zu viel. In der zweiten Hälfte konnten wir uns dann eh noch steigern, aber wir wollten das eigentlich noch deutlicher gestalten. Das ist natürlich Kritik auf hohem Niveau, wir sind wie gesagt insgesamt sehr zufrieden.“

 

HLA CHALLENGE Grunddurchgang, 14. Spieltag

Sparkasse Schwaz Handball Tirol FT vs. SG HC LINZ AG / EDELWEISS FT

Ergebnis: 26:24 (14:11)

Tore HT: Grothues (8), Arnold (5), Demmerer J. (4), Demmerer C. (3), Wörgötter (3), Orcsik (2), Szep (1)

 

medalp Handball Tirol vs. HcB Lauterach

Ergebnis: 36:26 (17:15)

Tore HT: Lechleitner (8), Igbinoba (5), Lamesic (5), Dimai (4), Gasparini (4), Prader (4), Erhard (3), Staudinger (3)

 

Foto: Kristen Images

 

Weiterführende Links:

Spielbericht Future Team

Spielbericht medalp HT

Spielplan & Tabelle Grunddurchgang

Alle weiteren Informationen auf www.hla.at